zum Inhalt springen

3. Kölner Medizinrechtstag

Arzthaftpflicht in der Krise

Die ärztlichen Berufshaftpflichtversicherungen beklagen alarmierende Entwicklungen in der Schadensbilanz. Einerseits steigt die Zahl der geltendgemachten Ersatzansprüche gegen Ärzte und Krankenhausträger, andererseits erreichen die Schadenssummen bislang ungekannte Höhen. Folge sind steigende Prämien für Ärzte und Kliniken.

Einige Versicherer haben sich von dem Markt der Berufshaftpflicht bereits zurückgezogen. Gleichzeitg mehren sich Berichte über fehlenden Versicherungsschutz bei Heilberuflern sowie über Praxisschließungen in besonders risikointensiven Fachgebieten. Engpässe drohen, langfristig steht nicht weniger als die medizinische Versorgung der Bevölkerung auf dem Spiel.

Der 3. Kölner Medizinrechtstag widmet sich diesem drängenden Problem. Vertreter aus Medizin, Versicherungswirtschaft, Politik, Jurisprudenz, Rechtswissenschaft, Gesundheitsökonomie und der Patientenschaft analysieren die Hintergründe der gegenwärtigen Situation und diskutieren, wie auch in Zukunft eine flächendeckende Patientenversorgung sichergestellt werden kann.

Die Veranstaltung fand am 01.10.2010 in der Aula der Universität zu Köln statt.

Veranstalter war das Institut für Medizinrecht der Universität zu Köln.

Weitere Informationen